Interview mit dem irakischen Journalisten Alaa Al-Hamedi

Am 21.3.2017 machten wir im Rahmen unseres Projektes eine Exkusion in die Flüchtlingseinrichtung Gerlingerstraße.

Nach einem kurzen Interview mit der Leiterin des Heimes gingen wir in einen Raum, wo der irakische Journalist auf uns wartete. In einem Interview erfuhren wir, dass er seinen 4-jährigen Sohn im Irak zurück lassen musste. Vor seiner Einwanderung nach Deutschland war er als freier Journalist im Irak tätig, wo er wegen dem Mangel an Meinungsfreiheit unzufrieden war. Er träumte davon, in Deutschland zu leben und sein Ziel, Journalist zu sein, weiter zu verfolgen. Es hat uns emotional bewegt, dass er seinen Sohn 1 Jahr lang nicht gesehen hat.
Aus den 10 Fragen die wir zuvor im Unterricht vorbereitet haben, wurden immer mehr, bis wir am Ende um die 2 Stunden mit ihm geredet haben. Seine Geschichte hat viel Interesse geweckt und alle haben zugehört und sich am laufenden Gespräch beteiligt. Nach etlichen Fragen über seine Einwanderung, Vergangenheit, sein jetziges Leben und seinen Beruf kam es zum Ende und wir fuhren fort, den deutschen Journalisten Christian Schwägerl zu interviewen.

Ein Beitrag von Mariam, Lamis und Aylin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.